Machen wir heute was morgen erst schön wird“. Berlin (Henschel) / Fischerhude (Atelier im Bauernhaus) 1978

„Erzählungen von Kämpfen, Zärtlichkeit und Hoffnung“ . Frankfurt/M. (Fischer) 1979.

Der Sturm“. Erzählung. Köln (Kiepenheuer & Witsch) 1981.

Zeitgedichte. München (Damnitz) 1982

Die Nachbarschaften der Welt“. Übersetzung des Versepos von Jannis Ritsos. Köln (Romiosini) 1984.

Tod in Athen“. Roman. Dortmund (Weltkreis) 1986.

Flieg Vogel stirb“. Erzählungen. Köln (Pahl-Rugenstein) 1987.

Ein Frühling irrer Hoffnung. Die Kinder des Sisyfos“. Köln (Dittrich) 2001.

Zwielicht. Die Kinder des Sisyfos“. Köln (Dittrich) 2005.

Sonnenflucht. Die Kinder des Sisyfos“. Berlin (Dittrich) 2005.

Winterdämmerung. Die Kinder des Sisyfos“. Berlin (Dittrich) 2008.

Der gläserne Dichter“. Berlin (Dittrich) 2011.

Diesseits von Gut und Böse. Essen (klartext) 2012.

Na hörn Sie mal!“ . Sechs ausgewählte Funkstücke. Schriften des Fritz-Hüser-Instituts für Literatur und Kunst der Arbeiterwelt, Band 24 (klartext) Essen 2012.

„Neues von der Heimatfront. Krieg beginnt hier – Widerstand auch.“ Ein antimilitaristischer Lesekalender. (zusammen mit Paula Elvira Keller) zunächst im Eigenverlag, November 2013.

Kalendergeschichten des rheinischen Widerstandsforschers. verbrecher verlag Berlin, 2016