SISYFOS ABSCHIED

Überall hört er das irdische Grollen

Schließlich bebt der Berg
Wächst in den Himmel
Feuerschein Aufruhr von Blitzen
in den schwarz schäumenden Wolken
Die Empörung der Erde

Sonnendämmerung
Sisyfos verlässt seine Kinder

Im Nacken die steinerne Last
klimmt er
sprachlos
wie träumend
zum glühenden Krater
in seine Befreiung

 

SYSIFOS KINDER

Erloschen der wilde Berg
Die Erde schweigt
Geklärter Himmel
Die Sonne sinkt dahin
wie für immer 

Ratlos die Söhne
ziehen die Stiefel aus
Die Tochter lächelt
zeigt in die blauende Nacht
Da steht im Orion
der Vater